Himmelreich

4

“What you resist persists”

(Richard Rohr)

Im Himmelreich rankt sich ein Strauch wilder Rosen sanft um die Mädchenkiefer gen blauem Himmel
Befreiend weit oben

Geschlossene Zapfen atmen
Ruach femininum
Offene wollen den ausgelatschten
Lotusfüßen gut tun

Endlich duftet Holunder mit
hohem Gras um die Wette
Margariten riechen wie der
Stinkefußhof
die meisten Mädchen
findens doof

Ein Falk fliegt tief und steigt
Zum Telegrafenkabel auf
Fahradfahrer fahren wie
ellektrisiert die Steige rauf

Der Mann schaut zum
Himmelreich hinauf
und fragt sich gehts da weiter?
Die Frau sagt keine Ahnung
und folgt geteerter Bahnung
So findet man sie nicht,
die Himmelsleiter

Im Innenraum des Barbiemobils rollst du im doldenschwangren
Saunaraum zum Bahnhof runter
Äther viel, Abgase kaum

Potsstop gehts hier
runter, achtfach rot-weiß gewarnt
Vor den Ostfrontfreiwilligen
Als Nürtinger Biker getarnt

Hier ist das Gras gemäht
Riecht ein bisschen fermentiert
Und eine 10-Meter-Bremsspur-
Hat den Asphalt gummiert

Dann nach Sonnenuntergang:
Auf dem andern Gleis
Feiern sie heiß
Ich bin schon müde
es war gestern schon nice

Daniela redet kein Wort mehr mit mir
Ich fühl mich nicht schuldig
In meiner lebendgen Begier
Jetzt bin ich runtergekommen
und in des Mädchens Lächeln
spiegelt es sich offenbar
das ich heut im Himmelreich war
Einmal abgebogen

Dann hat mich der Schlaf aufgesogen
Jetzt ist es Nacht und mit dem milchgen Mondlicht drang
In mich kühle Lust
Von meinem Berg der Ruhe
brech ich auf zum Untergang,
Wie es die Menschen nennen
zu denen ich hinunter gehen muss

Farounfirewaterworks, 12.06.22

“What you resist persists”
(Richard Rohr)

Im Himmelreich rankt sich ein Strauch wilder Rosen sanft um die Mädchenkiefer gen blauem Himmel
Befreiend weit oben

Geschlossene Zapfen atmen
Ruach femininum
Offene wollen den ausgelatschten
Lotusfüßen gut tun

Endlich duftet Holunder mit
hohem Gras um die Wette
Margariten riechen wie der
Stinkefußhof
die meisten Mädchen
findens doof

Ein Falk fliegt tief und steigt
Zum Telegrafenkabel auf
Fahradfahrer fahren wie
ellektrisiert die Steige rauf

Der Mann schaut zum
Himmelreich hinauf
und fragt sich gehts da weiter?
Die Frau sagt keine Ahnung
und folgt geteerter Bahnung
So findet man sie nicht,
die Himmelsleiter

Im Innenraum des Barbiemobils rollst du im doldenschwangren
Saunaraum zum Bahnhof runter
Äther viel, Abgase kaum

Potsstop gehts hier
runter, achtfach rot-weiß gewarnt
Vor den Ostfrontfreiwilligen
Als Nürtinger Biker getarnt

Hier ist das Gras gemäht
Riecht ein bisschen fermentiert
Und eine 10-Meter-Bremsspur-
Hat den Asphalt gummiert

Dann nach Sonnenuntergang:
Auf dem andern Gleis
Feiern sie heiß
Ich bin schon müde
es war gestern schon nice

Daniela redet kein Wort mehr mit mir
Ich fühl mich nicht schuldig
In meiner lebendgen Begier
Jetzt bin ich runtergekommen
und in des Mädchens Lächeln
spiegelt es sich offenbar
das ich heut im Himmelreich war
Einmal abgebogen

Dann hat mich der Schlaf aufgesogen
Jetzt ist es Nacht und mit dem milchgen Mondlicht drang
In mich kühle Lust
Von meinem Berg der Ruhe
brech ich auf zum Untergang,
Wie es die Menschen nennen
zu denen ich hinunter gehen muss

(@Farounfirewaterworks, 12.06.22)

Adveniat V

V 3

V 1

erkehrt durch dich zu sich,

-Reicher-

V2 Er

kehrt aus dir was nicht lieb ist

V

ersehrt das Reich deiner Feindschaft

Es

bereitet sich für ihn

V

Er

kehrt mit den Kämpfern die das Wahre bewahren

Ein

kehr und Heimkehr nach seiner Begehr

Licht

kehrt dich zur Liebe die über dir wacht

Es

reicht dir. Nun reicht er dir die Waffen aus seiner Allmacht

Sie

kehrt durch dich zu sich- variantenreicher-…

Er

hatte dich zerschmettert- V1 und V2– jetzt kehrst du wieder

und siehst das du ewig, ihr dienend

der Weg, die Wahrheit und das Leben bist

V3

Alienus( weißer Freitag der 13. im schwarz, rot goldenen Geiste 19 aktualisiert 28.11.21)

Erstmals veröffentlicht als Addendum Adveniat im Advent 2019,da es gerade so gut passt: zerstreute Kultur und ihre natürlichen Anfechtungen und die geistige und kriegerische Dimension als dem Menschen gemäßes Immunsystem. Adveniat heißt in Latein soviel wie ankommend und ist im Christentum auf die Ankunft Jesu Christi bezogen