Spaziergang auf dem Sprung

Nichts ist mächtiger als eine Idee
deren Zeit gekommen ist
(Victor Hugo)



Wir sind keine Marionettentruppe
(BW-Gesundheitsminister Lucha zu seinem Kollegen im Bund)



Nichts ist lebendiger als eine Bewegung die eine bewegliche
Form gefunden hat
(Faroun deR Clown)



Wie zusammen marschieren
Ohne uns zu verviren
Wie uns verwiren
Ohne jemand zu verlieren?


Wir hausen doch alle in unsern Ichen
Doch nur ein paar
Tausend in Ichenhausen
Doch die seh ich nur unbekannt
und nicht ungefährlich
über die Straßen sausen

Ich will und kann nicht mehr fahren
Manches läuft trotzdem in Bayern durfte Ich in Krumbach
am Montag erfahren

Und wenn ich dann Montag
Um sechs vom Rathaus aus
spazieren geh, mal sehn
Ob ich da Ichenhausener seh

Und wenn nicht dann spring ich
Weil ich Platz hab und
Mich deswegen freu
Und setze die Maßstäbe
Meiner Bewegung so neu

Denn der Schwäbische Spatz
Braucht zum Laufa
Mit demm Strohhalm
quer im Maul en Blatz!

Deswäga hupf ih in Hemmel
Machs de Vegel nooch
Lengs oder rechts
Isch ghupft wie gschpronga

Hüpfen tu ich nicht in die Ferne
Nein in der Nähe
Deshalb kennt mich doch so mancher und fragt sich wie man das erlerne?

Man springe mit dem rechten Fuss
Wobei das Kreuz sich freien muss
Man hüpfe mit dem linken Bein
Jetzt spürt man auch
den Nacken sich befrein

Wenn man der Übung inne ist
Bedenke er das das Spring-Knie
Des Corona-Ellbogens
Dynamisch Überwindung ist

Man denke nun beim Sprunge
Nicht mehr ans Bein
und bringe das Knie in die Lüfte
Linkes Bein und rechtes Knie
Lässt dich abheben und beleben


Denn diese Bewegungsform
Bringt dich nach oben und nach vorn
Und anders als der Co-Ellenbogen
bringt sie dich in dich; nicht dagegen

Und auch gemeinsam sagt
eine Physio aus Wien
Sei Hüpfen aus dem pandemischen Joch, für alt und jung die beste Medizin



Faroun, 23.11.22

Bei Leit, i gebs zua do isch bei Nacht z’ Hupfa oifacher g’macht

Freiheitsfließen

600 Menschen spazierten am Montag durch Krumbach

Sanctus Januarius

Heller stets und stets gesunder,
Frei, in liebevollsten Muss,
Also preis ich deine Wunder
Schönster Januarius

14.01.21
Die Welt berichtet, dass in Bayern, nach Thüringen laut Polizeibeobachtungen, die meisten Menschen gegen die Coronapolitik auf die Straße gegangen sind, nämlich 14000.

Auch in der mittelschwäbischen Stadt Krumbach mit ihren 12000 Einwohnern kamen laut Teilnehmern seit Oktober trotz Wind und Wetter immer mehr Menschen bei einer Montagsdemonstration zusammen. Gruppen aus verschiedensten Zusammenhängen haben sich dort über ihre jeweiligen Corona-Situationen-

und Schicksale ausgetauscht.
Seit einigen Wochen ist die Versammlung ins Fließen geraten und zieht sich am Montag mit über 600 Teilnehmern vom Rathaus aus beginnen durch die Stadt.

Äußerst ruhig, diszipliniert und unspektakulär, anders wie auf den Bildern des Berichts der Welt, allerdingst durch die Bank ohne Masken,bewegt sich dieser Grundrechtespaziergang durch die recht idyllische Kleinstadt. Die Polizei hält sich,anders als die begegnenden Teilnehmer bedeckt. Die Veranstaltung sei angemeldet, die Einsatzkräfte, zwei bis drei Polizeiautos, beobachteten nur.
Es läuft dezent ein Song der Bewegung: Westernhagens “Freiheit, ” darüber streitet eine Gruppe, manche mögen lieber “Freedom” von Richy Havens.

Heller stets und stets gesunder,
Frei, in liebevollsten Muss,
Also preis ich deine Wunder
Schönster Januarius

Beitag umrahmt von dem Gedicht Sanctus Januarius von Friedrich Nietzsche

©Farounfirewater 17.01.22