Freiheitsfließen

600 Menschen spazierten am Montag durch Krumbach

Sanctus Januarius

Heller stets und stets gesunder,
Frei, in liebevollsten Muss,
Also preis ich deine Wunder
Schönster Januarius

14.01.21
Die Welt berichtet, dass in Bayern, nach Thüringen laut Polizeibeobachtungen, die meisten Menschen gegen die Coronapolitik auf die Straße gegangen sind, nämlich 14000.

Auch in der mittelschwäbischen Stadt Krumbach mit ihren 12000 Einwohnern kamen laut Teilnehmern seit Oktober trotz Wind und Wetter immer mehr Menschen bei einer Montagsdemonstration zusammen. Gruppen aus verschiedensten Zusammenhängen haben sich dort über ihre jeweiligen Corona-Situationen-

und Schicksale ausgetauscht.
Seit einigen Wochen ist die Versammlung ins Fließen geraten und zieht sich am Montag mit über 600 Teilnehmern vom Rathaus aus beginnen durch die Stadt.

Äußerst ruhig, diszipliniert und unspektakulär, anders wie auf den Bildern des Berichts der Welt, allerdingst durch die Bank ohne Masken,bewegt sich dieser Grundrechtespaziergang durch die recht idyllische Kleinstadt. Die Polizei hält sich,anders als die begegnenden Teilnehmer bedeckt. Die Veranstaltung sei angemeldet, die Einsatzkräfte, zwei bis drei Polizeiautos, beobachteten nur.
Es läuft dezent ein Song der Bewegung: Westernhagens “Freiheit, ” darüber streitet eine Gruppe, manche mögen lieber “Freedom” von Richy Havens.

Heller stets und stets gesunder,
Frei, in liebevollsten Muss,
Also preis ich deine Wunder
Schönster Januarius

Beitag umrahmt von dem Gedicht Sanctus Januarius von Friedrich Nietzsche

©Farounfirewater 17.01.22