Neuß 101

Kunst=Kapital
(Joseph Beuys*12.05.21)

Man kann sich nicht im geringsten auf formale und stilistische Kriterien einlassen, sondern nur auf das Lebensprinzip der Sache als lebendigen Stoff.

(Joseph Beuys, Multiple, 1984, James Joyce)

Neuss schrieb man
bis Anfang
Der 60er Neuß,
Beuß schreibt man
immer noch Beuß

Beuß boxte im Kunstkampf
Macron boxte auch
Im Westen nichts Neues
Nur östlicher Hauch

Was hat der Thrilla in Manila
Bis heute gebracht zwei
Commandantes Marcos
nur ohne Demokratie die
Der Macht des König Ödipus
Schwierigkeiten Macht

Kunst ist Kapital
Kapital ineffizient
Weil es die Arbeit
Stets vermehrt
Und wie Großmännerpolitik
Die Erde fickt

Ricardo hat die Arbeit
Zum Wert an sich gemacht
Die Sklavenschiffe ham’
Sich aufgemacht
Frankreich hat die Kolonien
Verloren und dafür
Der Kolonien Demokratie
Sich verschworen

Demokratie ist eine Kunst
Du musst den Vater nicht töten
Sind wir nicht alle Lustarbeiter
Die Politik der Freundschaft
Muss den Bordstein nicht röten

Geldschöpfung beruht auf
Verhältnis, Schuld, Vertraun
Kunstschöpfung auf Ohnmacht
Und dem Ampere-Wert
der den Ohm-Wert macht
Dem Glauben auf die
höchste Hoffnung
Nur auf den Schrei nach
Liebe zu baun’

Macht macht Werte
Sie werden zwar gesetzt
durch sind sie wie Segel
In welchen Wind gesetzt?

Demokratie blüht auf den
Märkten, wie Augen die sich treffen
ohne verlegen wegzuschauen,
Wie Worte die sich treffen, küssen
Ohne atemlos in die
Tasche greifen zu müssen

Demokratie welkt in den Apparaten
Und wenn sie dort erblüht ist der
Blume Stellung in Gefahr
Demokratie war, im Nachhinein betrachtet, meist in den Taten
in denen man Außer sich war

Kunst ist Kapital
Technik und Gespräch
Honigpumpe
ein Woodstock der Ideen

Demokratie ist seine Rivalen
Lernen zu verstehen und ein paar
Schritte am Fluss mit ihnen zu gehen

Beuß schreib man immer
Noch Beuß
Und wenn die Bienen sterben
Gibt es noch immer
Wespen und Orchideen

©(Farounfirewaterworks 11.05.22)

Kunst=Kapital
(Joseph Beuys*12.05.21)

Neuss schrieb man
bis Anfang
Der 60er Neuß,
Beuß schreibt man
immer noch Beuß

Beuß boxte im Kunstkampf
Macron boxte auch
Im Westen nichts Neues
Nur östlicher Hauch

Was hat der Thrilla in Manila
Bis heute gebracht zwei
Commandantes Marcos
nur ohne Demokratie die
Der Macht des König Ödipus
Schwierigkeiten Macht

Kunst ist Kapital
Kapital ineffizient
Weil es die Arbeit
Stets vermehrt
Und wie Großmännerpolitik
Die Erde fickt

Ricardo hat die Arbeit
Zum Wert an sich gemacht
Die Sklavenschiffe ham’
Sich aufgemacht
Frankreich hat die Kolonien
Verloren und dafür
Der Kolonien Demokratie
Sich verschworen

Demokratie ist eine Kunst
Du musst den Vater nicht töten
Sind wir nicht alle Lustarbeiter
Die Politik der Freundschaft
Muss den Bordstein nicht röten

Geldschöpfung beruht auf
Verhältnis, Schuld, Vertraun
Kunstschöpfung auf Ohnmacht
Und dem Ampere-Wert
der den Ohm-Wert macht
Dem Glauben auf die
höchste Hoffnung
Nur auf den Schrei nach
Liebe zu baun’

Macht macht Werte
Sie werden zwar gesetzt
durch sind sie wie Segel
In welchen Wind gesetzt?

Demokratie blüht auf den
Märkten, wie Augen die sich treffen
ohne verlegen wegzuschauen,
Wie Worte die sich treffen, küssen
Ohne atemlos in die
Tasche greifen zu müssen

Demokratie welkt in den Apparaten
Und wenn sie dort erblüht ist der
Blume Stellung in Gefahr
Demokratie war, im Nachhinein betrachtet, meist in den Taten
in denen man Außer sich war

Kunst ist Kapital
Technik und Gespräch
Honigpumpe
ein Woodstock der Ideen

Demokratie ist seine Rivalen
Lernen zu verstehen und ein paar
Schritte am Fluss mit ihnen zu gehen

Beuß schreib man immer
Noch Beuß
Und wenn die Bienen sterben
Gibt es noch immer
Wespen und Orchideen

Relatet:

Freiheit, Gleichheit, Volksabstimmung:

https://derweiserabe.wordpress.com/2021/07/10/freiheit-gleichheit-volksabstimmung/

©(Farounfirewaterworks) 11.05.22)

Beuys Ukraina

Jeder Mensch ist ein Künstler

Hoch geflogen
Herabgestochen
Tief gefallen
Blutig bodenlos

Untermenschen gefürchtet
Unter Menschen gekommen
Fett und Fell
Nach dem Fall

Blut gestillt wie
Josef im Stall
Soziales Gestell verbogen
Heilende Hände
Honig ohne Pumpe. Keine Worte. Kein Wort gelogen

Krimtatarenhände
Beuys Urkraft
Bardo bodenhaft
Ohne Verhaftung
Wundenheilung
Natürlich ohne Naht
Schmerzlich ohne Staat

Josef gehütet
Von Hirten des Seins
Wahrhaft wie Fell
Und nahrhaft wie Fett

Wird er im Filz zum Versammler
des Raubtiers mit dem schutzlosen
Hochmut des Erkennenden Tieres
Dessen Sturzkampfbomber fehlt

Beuys Naturkraft
Tief gefallen.
Im Wundenspiegel
Heilsam gewandelt
Und ausgestrahlt
Bis zu uns allen

Jeder Mensch ist ein Mensch

Daniel Baz,Donarsdaag 7.04.22

Planet B.SOS

Zirkus Krone 72 Jahre
Appsolute Demokratie
Weckers Welt
Die Utopie von Evony and Ivory

ARMER Mann gemeiner MANN

Zwischen Willkür und Diktat
Zwischen Geld und Staat
Appsolutistische Demokratie
Bürokratisch technische Vergiftung
Mitwelt-Misantrophie

Kampf der Selbstlaute wo es ums Ganze geht, lärmende Mittlautmelange
Alles rot stellt sich orange
Und sinnt heimlich auf Revanche

CLUB ORANGE

Planet B: Im Weltraum
Gefangen im Netz verlustiert
Babelsberg Bocks-B-Seiten
Der Caterpillar planiert
Die Gedärme saniert

Armer Mann trifft reichen Mann
beide sehn sich lange an…

Bei den Armen und den Gendarmen:
Neid is nice und Geiz ist geil
Wie Rauch und Kunst
Vorzeigen auch und und abstumpfen
Wer überleben will zeigt den Herrschern Gunst

Aus dem FFF- Camp vertrieben

Planet Besos und alle andern im
Überlebenszwang auf der Suche nach den Pesos

Rattenhöhle

Arbeitslos Im Stadtraum verloren
Im Allkampf verlustiert

Vom Antirassismusfestival gejagt
Ins Münster geflüchtet
So ziemlich am Leben, so ziemlich
vertiert

Michael sticht zu:


DIE ALTE ERDE WIRD VERKONSUMIERT.