Nachlese:

Jerry Mander, Technologien der Globalisierung

Referendum über das Auto

…Als Henry Ford und andere vor der Jahrhundertwende erstmals das Automobil vorstellten, wurde die Technologie wie immer nur in ” Best-Case”-Szenarien beschrieben.Das Auto werde eine “revolutionäre” Ära der persönlichen Freiheit und Demokratie einleiten in der Form von schneller, sauberer(keine knöcheltief aufgeweichten Straßen und keine Pferdeäpfel) und unabhängiger privater Fortbewegung.Aber was wäre gewesen, wenn man den Menschen gesagt hätte, dass das Auto die moderne Betonstadt mit sich bringen würde? Das es zu Krebs verursachenden Luftverschmutzungen beitragen, zu Lärmbelastung, weltweiter Erwärmung, erheblichen AbfallProdukten und der raschen Erschöpfung der Ressourcen der Erde führen würde? Das die Großunternehmen sich zusammentun und dafür sorgen würden, dass andere Masdenverkehrsmittel nach und nach verschwinden.Das das Automobil das Wuchern der Vorstädte und die Zerstörung der Landschaften bewirken würde.(…)

Wenn die Öffentlichkeit im Vorhinein darüber informiert worden wäre, welche gigantischen Bedarfe an Erdöl durch das Automobil erzeugt wird und das einmal schreckliche Kriege um Eröl geführt werden?(…)

(In:Jerry Mander, Edward Goldsmith(Hrsg.)(2001): Schwarzbuch der Globalisierung, S.80)

Schule des Widerstands

Kretsch: 50 Jahre CDU und jetzt Du

“Zieh mit den Wölfen, zieh mit dem Wind sing meine Lieder, sing böses Kind.

(Böhse Onkelz, Zieh mit den Wölfen)

“Was willst du mal werden hat Mama mich gefragt:
“Porno oder Rapstar” hab ich dann gesagt.”

Ö(Ferris-MC, Inhalation?)

Scholz hat gewonnen
Schaltet von Grün über
Gelb auf Roth

Doch die Kulturstaatsministerin
Kommt aus unserem Boot
Und Werner Schulz, Ströbele und Clement sind tot

Und das Bürgergeld
Droht ein weiterer
Bewertungsquatsch von
Hartz 4- 6

Ach Brüder flieht von diesem
Ungeist, wir müssen raus
Doch nicht ganz weg

Berufsziel Vollzeitaktivist
Es gibt noch welche:
Nicht das ihr Politiker
S’ nicht wisst!

Doch was bleibt wenn man erkannt
Hat was die Wahrheit ist?
All days for now
Only the String
Dylan und Springsteen
Touren nach Karma Ling?

Sanskrit und Arabisch
To make up your mind
In decency decadent
Lovefull lonely,
Tough unkind?

Oder einfach nur Stütze
Abhängigkeit und Zwieback
Mit Zitronentee und manchmal
Rot-grüne Grütze?

Ach ja die Liebe zu Sahra
Wagenknecht und Wagenbach
Mit Verve in der Hose und Merve in der Tasche

Ein bisschen Feuer, ein bisschen Lust, ein Häufchen maskierte Asche

Haschrebell: das ich nicht lache

Entfache dieses Feuer, damit niemand verletzt wird/ich es nicht mache

Rempart Rave 2.0

“Man muss noch Chaos in sich haben um einen Tanzenden Stern zu gebären; und ich sage Euch: Ihr habt noch Chaos in Euch.”

(Nietzsche, Also sprach Zarathustra)

Wenn Seattle(1999)(Anm.d.Verf.)für viele die Coming-Out-Party einer Widerstandsbewegung war, dann war Porto Alegre(Sozialforum in der gleichnamigen brasilianischen Stadt,2001)(…) die Coming-out-Party für ernsthaftes Nachdenken über Alternativen.”

Naomi Klein(2001, in Schwarzbuch der Globalisierung)

Rempart-Rave mit Ravioli
Ein Mahl für alle 22 Uhr
Am Sa. 12.11. vor der Mensa
mit dem geilsten
Hausmeister Der Welt

Coming-out-Party of students for Future 2.0
Immunität braucht Kommunität
Alle gemeinsam strömt zum
Zusammenstag für den blauen Planet

Nur so pop-up Bio-Boulevard
Wie es,recht verstanden,
Halt zwischen aufblähen und platzen schon immer war

Da hörst du den Geist der Musik
Von Lärmen der Motoren unverstellt
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
Ohne den Meißelschlag vom
Wirtschaftskrieg
Stehen gelassen, tanzen gelassen
ohne Terminsog und
Emphase von Sieg

Lasst die liquide Welt im warmen Golde fließen wenn der Maya Schleier beim KG IV unterm Selen
dionysisch fällt
Schwer wie LNG-Tanker war
Apollon in der Autowelt

Bis nicht mehr nur Privat politisch kolonisiert und ökonomisiert
Sondern auch das Privatflugzeug zur Waffe wurde
Durch die der Krieg als Sicherheit
Wieder ein mal
hochtechnisiert reüssiert

Lokalisierungspolitik
Nach 9/11 war davon nur noch wenig Rede und Putin und Bush
Sagten in Sachen Terrorbekämpfung:
“Si se Puede”

Da gab es nur noch Stress, Stress, Stress, Rechnungen,
Nebenjobs und GPS

Und auch Schröder schwört die Deutschen gegen Bin Laden ein
Fatale Doktrin: Bedingungslose
Amerika-Solidarität
Alles muss vernichtet werden
Was gegen die Leitwährung
Dollar besteht

40,6 % 98 holt Schröder die Mehrheit Links der Mitte, mit Grünen und PDS stemmt er sich
2002 gegen den 2. Irak-Krieg
2005 regieren die indifferenten Parteien
Zuzweit: Merkels Sieg der Beliebigkeit

2007 Börsenkrach folgt Agenda-Politik, Der Finanzminister Scholz steht: Fragt als frankophiler Linker
Wer hat uns verraten:
Sozialdemokraten, Fragt einer der in Widerstand von Lützerrat war mit dabei: Wer war noch dabei?”Die Grüne Partei”

Bleibt nur der Austritt und
Die Gründung aus linken West und PDS wird Linkspartei

Merkel kommt und Krisen ein ganzer Haufen Fukujima 2011
Lässt die Ex-Umweltministerin
Den Atomaustieg zu
Bis 2023 sollen alle auslaufen

Nach Corona schien der Zug der
Kampfplatz für lokalisierte Nachhaltigkeitsbewegte

Am 26.04 war der letzte Rempart-Rave ein Tag vor
meinem Eintritt in das
Schwabenalter

Es stieg die critical und kitical mass
Vor der Mensa von dem Esel ab
Wie ich da in entfernter Sehnsucht
Vom Projekt Tanzender Stern geträumet hab

Heut zieht das Klimacamp zu Freiburg um, ein Impuls wie damals
Zu Kultur-Cafe Zeiten,
gefährdete Freiräume zu schützen
Was könnte mehr als pedelektische
organische Autonomie gegen die organisierten
Befleißiger helfen

“Ein Platz für Menschen, nicht für Autos”, nach Alle Macht den Rädern
Und einer Pleite bei den Landtagswahlen 2021 zumindest in Ulm für das Linke Rissotto
Setzen wir nicht mehr auf Motorschall und grünen Rauch

Umsteigen auf Bosch-Motoren
Auto-Gas Und Off-Shore Mega-Rotoren?
Das weiß das
Frauenhofer ISE besser

Wer sprengte Nordstream 1 und 2?
Sicher ist die EU-Klimaziele
Verlieren und und die USA
Exportiert ihr LNG dabei

Grüne und Sozialdemokratie
Reden von Frieden
Und Konzertierter Aktion
Die Leute fordern Spiele
Und Lohn

Die Studenten schließen die Reihn
Wollen nicht mehr durch Identität
Ob Antiimp,
ob Antideutsch
gespalten sein

Das hatten wir doch schon
Und dann die letzte Generation
Hockt im Autostrom
Als kleines Päckchen
Für sportive Polizisten
Küsst die Faschisten
Bildet Banden und bunte Listen
Leid treue Hände
Umarmt euch.Lende an Lende.

In der Friedrichsau in Ulm
Wird grün zur Pop-Up-Firma
Marke Antifa, verflüssigt
Den Proviant für
Luxemburg und Steiner
Ausgebrannt, wie damals in der Kneipe nebenan im Eimer, das Zigeunerlager
Meiner Einer.

Ulm verdient am Ego-Shooter

Doch in Freiburg boomt die Umweltwissenschaft
Und unser Treffpunkt im U-Asta
In dem wir ab 2008 mit Attac
weiter gemacht
Hieß Seattle, doch saßen
Und brüteten wir,
ein bisschen
Holebeque, aber meistens
atomisiert

Viel Platz für Leidenschaft des Kopfes, keine Zeit für das Wheit Rabbit.Platz für den Kopf der Leidenschaft könnt nur das Rhino schaffen,einhörnig haus- und wagenlos, doch ohne Waffen

Meike war im Hundeleben
Die schönste Frau der Welt
Und nach dem Sex nach Nietzsche-Lesung Muss sie Haschisch kaufen gehn Sie hat noch Lust und Geld

Irgendwann zwischen Delirium, und containerten Backwarn und Bagwan fandest du die
Love of your live
Dich selbst und ficktest in Liebe die Welt

Im U-Asta als es hieß
Ku-Ka bleibt war niemand mehr
Der für Plena Protokolle schreibt
Das Audimax KG II war besetzt
Keine Studiengebühren wir boykottieren und und lebten
Hier und jetzt

So soll es demletzt in Freiburg wieder gewesen sein
Kein Recht Befehle
Zu befolgen:
Hak dich unter!
Oder lass es sein.

Treuhandfonds gab es nicht
Wir haben trotzdem die
Bahnhofsschienen besetzt
Waren ungemein verletzend
Ham die Dämonen angeschaut
Und integrieren sie jetzt.

Viele waren bald ausgebrannt
Und von der Promiskuität angeekelt
Und nur die wenigsten sind zu
Den Gipfeln gefahren und ham sich
Nebenher nen dicken
Dutschke-Pulli
gestrickt oder gehäkelt

Jetzt steht Die Welt erneut am Abgrund und das Wetter scheint
Am Samstag den 12. zu halten
Ein Bein über dem Abgrund eines in der Luft wir ertanzen
Attraktivere Verkehre

Wie sagt Markus Wanda
der Amore-Aktivist
Die Welt ist wie sie ist;
Hauptsache du bist es nicht

Öffentlicher Transpersonalverkehr
Webt das Lebensnetz, den Autoritärer Charakter ist aus Angst gemacht. Küsst die Faschisten
Sie scheuen das Licht

SUSI-Wohnprojekt Freiburg Vauban

Und wenn dann Bus,Wenn’s kalt wird mit Ofen Hauptsache schwofen

Und nimmt den Urschreck der Uni jemand auf, werd ich möglicherweise ohne zu
Wollen dankbar sein

Denn Blasenentzündung tut auch uns Männern weh wie Schwein.

(Der dem Zierkuss entlaufene Clown Faroun gen 11.11 für Sausebraus, Dipol,Tara und Abraxas)

Your Opa

URUBA

Du hast es besser

“Russland und China verbindet der Hass auf die freie demokratische Welt”

(Strack-Zimmermann,09.11.22)

Wenn nur Walhalla vereint, scheidet Amerika nicht.


(August von Platen, Amerika, 1817)

Benutz die Gegenwart mit Glück!
Und wenn nun eure Kinder dichten,
Bewahre sie ein gut Geschick
Vor Ritter-,Räuber- und Gespenstergeschichten.


(Johann Wolfgang von Goethe, Den Vereinigten Staaten, 2.Strophe)

Zu des Urwalds stillen Schattenräumen
Möcht ich, wo die alten
Riesen Träumen
Und kein Blatt sie stören mag,
Wo du frei noch betest
In den Zweigen,
Heiliger Wald,
im unentweihten Schweigen,
Noch nicht ächzend
Unterm Schlag;
Oder wo die Zweige
um mich leben,
Federdächer über mir
Sich weben,
Mich phantastisch
Flügelvolk umschwirrt
Und das alte Märchen Wahrheit wird.

(Christian Friedrich Scherenberg, Reisephantasien, um 1830)

Ich aber sage euch, das Leben ist tatsächlich Finsternis, wenn ihm der Antrieb fehlt.
Und aller Antrieb ist blind
ohne das Wissen.
Alles Wissen ist vergeblich
Ohne die Arbeit.
Und alle Arbeit ist sinnlos
Ohne die Liebe

(Khalil Gibran, Der Prophet, Von der Arbeit)

“Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium”

(Friedrich Schiller, An die Freude)

URUBA

Zeus(in einen Stier verwandelt):

Prinzessin,
Dein Land hat dem Meere die purpurne Farbe geschöpft,nun bin ich schwarz um nicht vor deiner Schönheit zu erröten.

Prinzessin Phöniziens:

Du bist so schön und sprichst mich groß, mich ängstigt verzückt, dein gewaltiger Stoß, doch hab ich Sehnsucht dich als Mann zu sehen

Zeus:

Dem König der Tonfärber will ich dich entführen und dir ein glücklich Kind am Strande, beglücken von göttlich-menschlichem Stande.

Prinzessin der Tonfärber:

So nimm mich, auf dein Eiland,auf deinem Stieresrücken, um
mein Land zu befruchten mit nackten Männerhänden.Und deine Lust soll meine Sterblichkeit beenden in meinen ergebenen weichen warmen Händen, steht unsres Sproßes Same schon. Doch weiblich soll er sich gebärden, empfänglich für der Erden duftend sterben, keimen, werden.
Uruba soll sie heißen genährt, vom Winde der Levante, vom Purpur der königlichen Farbe, aus einer Mutter aus Zedernholz umspielt von Patchouli und Narde. Trotzen Zeus dem “Alte-Götter-Zerschmetterer”, mittelmeerisch, aus pangäischer Sehnsucht geboren aus dem köstlichsten Nixenschaume vor der Ägäis Thoren,sich im Liebesspiel erstreckend bis zum Felsen des Al Tar, wo später erst männliche Vereinigung waffenklirrend wurde offenbar.

Zeus: Ich liebe dich, es ist, es sei es werde war.

Daniel Baz,
Sontheim alte Ortsmitte,10.11.22 Für Elia Baz
und Annelore Baz)

Es folgt die unendliche Wiederkehr des Selben(als Ode mitzusingen)

Uruba

“Freude schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium”

(Friedrich Schiller, An die Freude,Auftakt)

Zeus(in einen Stier verwandelt):

Prinzessin,
Dein Land hat dem Meere die purpurne Farbe geschöpft,nun bin ich schwarz um nicht vor deiner Schönheit zu erröten.

Prinzessin Phöniziens:

Du bist so schön und sprichst mich groß, mich ängstigt verzückt, dein gewaltiger Stoß, doch hab ich Sehnsucht dich als Mann zu sehen

Zeus:

Dem König der Tonfärber will ich dich entführen und dir ein glücklich Kind am Strande, beglücken von göttlich-menschlichem Stande.

Prinzessin:

So nimm mich, auf dein Eiland,auf deinem Stieresrücken, um
mein Land zu befruchten mit nackten Männerhänden.Und deine Lust soll meine Sterblichkeit beenden in meinen ergebenen weichen warmen Händen, steht unsres Sproßes Same schon. Doch weiblich soll er sich gebärden, empfänglich für der Erden duftend sterben, keimen, werden.
Uruba soll sie heißen genährt, vom Winde der Levante, vom Purpur der königlichen Farbe, aus einer Mutter aus Zedernholz umspielt von Patchouli und Narde. Trotzen Zeus dem “Alte-Götter-Zerschmetterer”, mittelmeerisch, aus pangäischer Sehnsucht geboren aus dem köstlichsten Nixenschaume vor der Ägäis Thoren,sich im Liebesspiel erstreckend bis zum Felsen des Al Tar, wo später erst männliche Vereinigung waffenklirrend wurde offenbar.

Zeus: Ich liebe dich, es ist, es sei es werde war.

Anm.des Verfassers:Untertitel Anfang Goethe, den Vereinigten Staate

(Daniel Baz,
Sontheim alte Ortsmitte,10.11.22 Für Elia Baz
und Annelore Baz)

Palast-Suppe zu Reichskristall

“Der Sozialismus beginnt beim Kampf um die Suppe” (Rosa Luxemburg)

“Die buddhistische Leerheit ist richtig verstanden, eine reine Freude, kein schwarzes Loch.”

(Farounfirewater nach Lama Ole)

“Der Kapitalismus ist zur Religion geworden.” (Christoph Deutschmann)

“Friede den Hütten, Krieg den Palästen”(Georg Büchner,Landbote)

Es splittern wieder Synagogenscheiben gerade weil die Evangelen nach altem Wort und ewger Zahl ihren Gottesdienst betreiben?

Und Rahel zittert, schöpft uns Vegis Reis, automatisch wäre Gulasch dabei, bei der Heilsarmee, ihr Rücken frei,komm liebe Rahel mach noch Ketchup bei!

90-60-90 haben 1918 die Erhardts und Scheidemänner ihr Gott-Format gewählt und auch 89 hat die Banane und die Angst vor dem Volk,den Traum von Paragraph 146 Grundgesetz in den samsarischen Sand gesetzt.

Zu Bruche geht die Welt wo eiserne Vorhänge fallen und im Treibhaus der Konsumgesellschaft bricht kein Glas aus dem Kristallpalast. Wie das zusammen passt?

Die anderen sind nummeriert und tätowiert, Lohnabnehmer oder Arbeitgeber, nur Rahel hat den Rücken frei und zittert- gibt vom Schöpfer ab.

Nur Warhole’s Suppen-Serie wird down under vom Protest erfasst verschafft uns ein paar Tagessätze

90-60-90 weit weg davon am 09.11.22 Nur Treuhand für die gefährliche Ökonomie und Aneignungskultur auf der blutigen Staatskarrierespur.

Es wird kalt auf der Straße:

Zeit ein gemeinsames Süppchen zu kochen mit Rahel und den Katholen, denn sie hat Geist und ich darf mir bei ihrer schwarzen Freundin noch einen englischen Pfefferminztee holen

Joseph trinkt schwarz.Ich trinke auf die technische Reproduzierbarkeit, die preservierte Camp-Bell-Soup und auf die Familie der Warholen.

(Faroun, 09.11.22 für Joseph in der gemeinsamen Wettersuppe)

Biosphaira alla Fattah?

Lebensgebiet und Feldmarschall

Fattah:Präsident fattah abd as Sisi
War an UK- und US-Militärakademien
Student

Fattah:Alaa abd el Fattah kämpft gegen den Feldmarschallpräsident während die höchste Islamische Instanz die muallima Alazara den Dialog der Konfessionen als urteilskräftig anerkennt

Fattah:Er hat die Muslimbrüder
Gestürzt den Mursi mit den
Mörsern an Land und den
Apachen überland

Alaa ist nicht größer
Alaa ist vielleicht wie wir
Wir wollen später auch nur
sagen dürfen das war
Auch unser Bier!

Angst kommt hängt man fest in Vergangenheit und Zukunft
Im Ägypten fürchtet jeder Jeden
Wir müssen handeln um das
Angstbild zu durchtrennen
Lernen wir uns und unsre
Wirksamkeit kennen!

Gottes ist der Orient
Gottes ist der Okzident
Und das Licht kommt aus dem
Orient
Ist die Finsternis
Der Grund warum
Ägypten das Militär
Seine stabile Regierung nennt
Das niemand die legitime Staatsgewalt
mehr anerkennt?

Fatah in Scharm el Scheikh
Scholz fliegt in Bundeswehrmaschine
Macron und Sunak
Fordern Freiheit
Für Alaa aus der Haft
Geschützt von ägyptischen
Soldatenhänden am Schaft

Fattah:Bürgergeld wackelt Wird Warfare Welfare
Und auch unser Aufstand
Bietet Aussicht auf
Die American future
Der Prisonfare

Scholz sprach mit
Den Klimaaktivisten
Wegen ihres Hungerstreiks Wendezeit-Zeit zu verhandeln.

In der Mitte liegt holdes Bescheiden
Wie schön den Kanzler besorgt zu sehn über Alahs Selbstbeschneiden in Allas trocknen Streik
Wie gut das in der leidensfeindlichen Gesellschaft
Wieder Menschen für der
Menschheit Würde leiden
Bereit sind Platz zu machen
Extintion rebellion-Für abiden

Scharm el Scheich reimt sich auf dumm, gierig und reich Daheim und überm Meer
Hat der Westen gute Kontakte
Von Alters her.

Kolonialismus oder Raum im Osten
Kontinuität in der Geschichte oder Systemlogik und Kleben an den Posten?

Im Westen nichts Neues
Nicht mehr als schon Nasser
Der Weg zurück führt über
Die Wiege der Menschheit
Den Garten ohne Jenseits
Sein Name ist Spiegel
Paradeia nicht Parade
Alaa und Allah
Einheit braucht Vielfalt
Vielfalt Einheit

Der Nil reimte sich auf Fruchtbarkeit und Überflüsse müssen überfließen Einheit braucht Fluss und Überfließen

Und der Systemlauf Einhalt
Je sui alaa!
Seine Name steht für die um der
Gerechtigkeit willen Verfolgten
Danke ihr armen Dissidenten
Von Ballweg über Lenz
bis Bonasera

Wir sind schon im Gefängnis
Und unter euren wilden Blicken
Neigt sich das Kali Juga dem Ende zu für eine neue nachhaltige Ära.

Ein lokaler Lichtschweif:
Sontheim ist Mitglied in einer der
18 deutschen Schutzgebiete
Namens Biossphaira

Und fattah, der Eroberer, ist auch nur ein Name Gottes, und für Marco Polo werben wir und für Freiheit der Demokraten auch in Kairo auf dem Midan al Tahrir.

Und verkennt nicht die jüngste Töchter des Propheten, Al azhara, reflektiert die Streithähne hier, Bier hat Östrogene, ägyptisches, auch unser Bier.

(Faroun, 08.11.)

Evolution

Revolution

“Wer spricht von Siegen? Überstehn ist alles.”
(Rainer Maria Rilke, Requiem für Wolf Graf von Kalckreuth)

“In der Welt der Internierung erklärt und entschuldigt der Wahnsinn nichts.Er tritt in eine Komplizität mit dem Bösen ein, um es zu vervielfachen, es nachdrücklicher und gefährlicher werden zu lassen und ihm neue Gesichter zu geben.”

(Michel Foucault: Wahnsinn und Gesellschaft, S.132)

“Es wird schon gehn!” ruft in den Lüften
Die Lerche, die am frühsten wach;
“Es wird schon gehn” rollt in den Grüften
Ein unterirdisch Wetter nach.
“Es geht!” rauscht es in allen Bäumen,
Und lieblich wie Schalmeienton:
“Es geht schon!” hallt es in den Träumen
Der fieberkranken Nation.

Die Städte werden reg und munter,
“Es geht!” erschallt’s von Haus zu Haus;
Schon steigt der Ruhm in sie hinunter
Und wählt sich seine Kinder aus.
Die Morgensonne ruft: “Erwache,
Oh Volk und eile auf den Markt!
Bring auf das Forum deine Sache!
Im Freien nur ein Volk erstarkt!

Trag’ all dein Lieben und dein Hassen
Und Lust und Leid im Sturmesschritt,
Dein geschlagnes Herz frei durch die Gassen,
Ja bring’ den ganzen Menschen mit!

Lass strömen all’ dein Sein und Denken
Und kehr’ dein Innerstes zu Tag!
Die Kindheit braucht dich nicht zu kränken,
Wenn du ein Kind von guten Schlag!”

Die Morgensonne ruft: “Erwache!”
Klopft unterm Dach am Fenster an;
” Steh auf und schau zu unsrer Sache,
Sie geht, sie geht auf guter Bahn!
Ich lege Gold auf deine Zunge!
Ich lege Feuer in dein Wort!
So mach’ dich auf, mein lieber Junge,
Und schlag dich zu dem Volke dort!”

Er eilt und es empfängt die Menge Ihn hoffend auf dem weiten Plan;
Stolz trägt sein Kind des Volks Gedränge
Zur Rednerbühne hoch hinan.
Nun geht ein Leuchten und Gewittern
Aus seinem Mund durch jedes Herz;
Durch goldne Säle weht ein Zittern-
Es wird schon geh’n, schon fließt das Erz.

Wie eine Braut am Hochzeitstage,
So ist ein Volk das sich erkennt;
Wie rosenrot vom heißen Schlage, Vom Liebespuls ihr Antlitz brennt!
Zum ersten Mal wird sie es inne,
Wie schön sie sei, und fühlt es ganz:
So steht in der Freiheitsminne
Ein Volk mit einem Siegeskranz.

Doch wenn es nicht von Güte strahlet
Wie eine hochbeglückte Braut,
So ist sein Lohn ihm ausgezahlet
Und seine Freiheit fährt ins Kraut.
Ein böses Weib, ein gift’ger Drache
Und böses Volk sind all ein Fluch
Und traurig spinnt die beste Sache
Sich in ihr graues Leichentuch!

(Gottfried Keller)

ES FOLGT DIE EWGE WIEDERKEHR, DES GLEICHEN….

Revolution

“Es wird schon gehn!” ruft in den Lüften
Die Lerche, die am frühsten wach;
“Es wird schon gehn” rollt in den Grüften
Ein unterirdisch Wetter nach.
“Es geht!” rauscht es in allen Bäumen,
Und lieblich wie Schalmeienton:
“Es geht schon!” hallt es in den Träumen
Der fieberktanken Nation.

Die Städte werden reg und munter,
“Es geht!” erschallt’s von Haus zu Haus;
Schon steigt der Ruhm in sie hinunter
Und wählt sich seine Kinder aus.
Die Morgensonne ruft: “Erwache,
Oh Volk und eile auf den Markt!
Bring auf das Forum deine Sache!
Im Freien nur ein Volk erstarkt!

Trag’ all dein Lieben und dein Hassen
Und Lust und Leid im Sturmesschritt,
Dein geschlagnes Herz frei durch die Gassen,
Ja bring’ den ganzen Menschen mit!

Lad strömen all’ dein Sein und Denken
Und kehr’ dein Innerstes zu Tag!
Die Kindheit braucht dich nicht zu kränken,
Wenn du ein Kind von guten Schlag!”

Die Morgensonne ruft: “Erwache!”
Klopft unterm Dach am Fenster an;
” Steh auf und schau zu und’rer Sache,
Sie geht, sie geht auf guter Bahn!
Ich lege Gold auf deine Zunge!
Ich lege Feuer in dein Wort!
So mach’ dich auf, mein lieber Junge,
Und schlag dich zu dem Volke dort!”

Er eilt und es empfängt die Menge Ihn hoffend auf dem weiten Plan;
Stolz trägt sein Kind des Volks Gedränge
Zur Rednerbühne hoch hinan.
Nun geht ein Leuchten und Gewittern
Aus seinem Mund durch jedes Herz;
Durch goldne Säle weht ein Zittern-
Es wird schon geh’n, schon fließt das Erz.

Wie eine Braut am Hochzeitstage,
So ist ein Volk das sich erkennt;
Wie rosenrot vom heißen Schlage, Vom Liebespuls ihr Antlitz brennt!
Zum ersten Mal wird sie es inne,
Wie schön sie sei, und fühlt es ganz:
So steht in der Freiheitsminne
Ein Volk mit einem Siegeskranz.

Doch wenn es nicht von Güte strahlet
Wie eine hochbeglückte Braut,
So ist sein Lohn ihm ausgezahlet
Und seine Freiheit fährt ins Kraut.
Ein böses Weib, ein gift’ger Drache
Und böses Volk sind all ein Fluch
Und traurig spinnt die beste Sache
Sich in ihr graues Leichentuch!

(Gottfried Keller)

Bariton und Sopran, zwei Interpreten am Freitag des Ukrainefestivals am Freitag 28.10 im Gleis 44
Verwandlungsraum der Stadtkultur: Rosarium des Botanischen Gartens zu Ulm

JESCHKE,BONASERA, SCHOLZ Das Gespräch   mit Formatfehler und Missverständigung                                                               Dichterisch fingierte Wiedergabe des Gesprächs am 12.November(heiße Phase des Wahlkampfs zur Bundestagswahl)zwischen Olaf Scholz, einer freien Journalistin mit offensichtlicher Nähe zu der Protestbewegung die letzte Generation und der Mitbegründerin die sich Lea Bonasera nennt, so wie dem Aktivistensprecher Henning Jeschke.Das Gespräch wurde durch einen zuletzt trockenen Hungerstreik, einiger Aktivisten der Bewegung in Berlin erzwungen.Quelle: https://m.youtube.com/watch?v=q0KpnFzFQgc Henning Jeschke eröffnet:                            Klimakatastrophe,Ernteaufälle und Todeszonen für die Dritte Welt und sie bleiben gelassen.Wir steuern auf eine 2.0 Grad Welt zu, dass heißt Ernteausfälle, Fluten, Migration und  Krieg und alles was sie tun ist gelassen bleiben:1,5 GradWir halten uns an einer Zahl fest..Wenn nicht mehr zahlen Figuren…3 Jahre bis zum freien Fall der überheißen Erde in das kalte All Sind Schlüssel aller Kreaturen Jeschke:Bei einer Klimaerwärmung von 2.0 Grad werden Millionen Menschen vom Hunger bedroht seinWenn die da singen oder küssen mehr als die tiefgelahrten wissenScholz: Ich möchte sicher stellen, dass niemand Durst bekommt(m 14,25)Dann fällt vor einem geheimen Wort…Scholz wir stehen vor beispiellosen industriellen Wandel, wir brauchen Alternativen zu heutigen Produktionsformen um 10 Milliarden Menschen um 2050 noch Perspektiven zu bieten.Das ganze verkehrte Wesen fort.(Novalis)Scholz:Man kann im Leben nur nach vorn schaun wenn man Hoffnung hat und die möchte ich als demokratischer Politiker bietenJeschke:                                Es ist unbequem sich mit den Kipppunkten zu beschäftigen, den von der Wissenschaft ausgemachten Punkten, nach denen wir den Klimawandel nicht mehr kontrollieren können.Scholz:                                   Es ist für für sie unbequem sich mit der Zukunft zu beschäftigen,deshalb tun sie das(Anm.d.Verf)er meint wohl nur Alarm zu schlagen und keine konkreten Vorschläge zu bieten(Minute 24,31)Lea Bonasera:2020 hat die nötigen Ausstosssenkungen nur  durch  Corona geschafft…der Natur eingezwängte unbezwingbare KraftJeschke:                             Wie bekommen wir schnell genug die Emissionen reduziert?Wenn wir das Schadstoffproduzieren symbolisch blockieren und gemeinsam entbequemifizierenWie bekommen wir die Illusionen reduziert?In dem wir miteinander reden, handeln:Damit es uns beieinander nicht mehr ängstigt oder friert. HenningJeschke:                              Wie kommt es das sie wenn das Haus brennt weiter mit Wasserpistolen arbeiten, statt endlich die Feuerwehr zu rufen?Scholz:Sie haben schöne Bilder aber weiterhin noch keinen einzigen konkreten Vorschlag(M 29.10)Jeschke(mehr schreiend als redend) Es ist Zeit zu handeln unsere wissenschaftlichen Referenzen sind Sir David King und der anwesende Klimawissenschaftler Professor Schellenhuber.Mit Atomen lässt sich nicht verhandeln, Es gibt 15 Kippelemente, auch Methan das neuerdings vor allem durch das fracken von Öl via Druck und Chemikalien freigesetzt wird.Realitätsverweigerung ist wenn ich mir beim Überlegen wie ich den Tisch decke nicht klar mache, dass er zusammenbrechen wirdIch denke: Alarmismus ist negative Bilder in die mit eigenen Augen unangeschaute Realität zu projizierenScholz:Wir stehen vor der größten modernen industrielle Revolution: Industrie in 20 Jahren klimaneutral machen, heißt allein Chemieindustrie braucht 2030 soviel Strom ökologischen Strom, wie heute die gesamte deutsche Industrie.Schellenhuber: Klimaneutrality is a dangerous trapScholzziele: Ausbau ÖPNV, Digitalisierung zur Wegeeinsparung,Ökologischer Bauen und HeizenJede Woche bekomme er ein Buch von Professor mit ganz guter Vita das Klimawandel garnicht existiert:Das teilte  er nicht, möchte gemeinsam um Lösungen ringenWeltbild: Corona ist GrippeKlimakrise auch? Scholz in Minute 36: Wie kommen sie eigentlich auf diese größenwahnsinnigen Selbsteinschätzung, das nur Sie die Probleme sehen könnten?Lea Bonasera : Das wir immer weiter denken wir könnten ungestraft die  Natur ausbeuten hat sich nicht geändert. Henning Jeschke:           Herr Scholz: Ich glaube wir ham jetzt genug Worte verloren und sie wiederholen sich da immer wieder. Scholz: Und ich glaube das eint uns; sie wiederholen sich auch.Forderungen die Letzten Generation: Essenswegwerfverbot, Agrarwende 2030 neuerdings dauerhaftes 9-Euro-Ticket und Tempo 100 auf Deutschlands Autobahnen. Rosa, eine Aktivistin, die in Berlin Straßen blockiert, wünscht sich weniger Lärm in Berlin als Kompromiss für die Abwesenheit von Stille. Henning Jeschke,(Minute 49): Wenn das Dorf in Gefahr ist und Sie nicht löschen machen wird das eben.Ein Migrant aus Somalia erzählt, am Rande einer Küche der Protestbewegung:”So war das bei uns auch. Die Sowjets wollten mit uns die Äthiopier rausschmeißen und als sie das nicht mehr wollten, begannenn wir eben beide zu stoppen. Statement:Fragender nach aus Argentinien nach dem Podium”Walk your talk.Put the money where your mouth is.” Danach laufe ich durch den Treptowpark, wo ein schreiend durch die herrliche herbstliche Weite laufender Rastafari, bei kaum jemand Aufsehen erregt. Ich freu mich wieder zu schnibbeln und Gesprächsstoff zu haben. Kurz vor der Küche fängt mich ein mir bekannter älterer Aktivist ab. Er habe gehört, ich werde heut noch abreisen.Ich falle aus allen Wolken und schreie ihn nach dem “few days of harmony” laut an: Das hast du mir nicht zu sagen.Dann schreie ich noch 3 Mal, wild in seine Augen gekrallt: Nein, Nein und nochmals sein. Danach gibt er mir 10 Minuten bis ich weg sei. Ich handle 50 raus. Als ich mein Bündel geschnürt hab lese ich immer noch in Rage spontan eine Passage aus der Offenbarung in der Bibel, wo es darum geht das es nicht nur einer Taufe mit Wasser, sondern auch einer mit Feuer Bedarf.Alle sind wie weggezoomt, nur ein Mädchen aus Afrika lächelt inspiriert.Theatralisch meine ich zum selfmade Oberindianer: ” Wir leben im Deutschland in einem Rechtsstaat, ich wünsche euch allen ein gutes Verfahren.” Ein paar nicken konsterniert.Was mit zur Last gelegt wird, weiß ich bis heute nicht. Ohne Verfahren gehe ich perverser Feigling in Ringbahn nach Hause. Bald steigt ein Gitarrero ein. Das Prozedere ist mir schon bekannt. Er outet sich auch als Argentinier und singt: “Don’t Cry for me argentina:Don’t cry for me argentina, the truth is i never left you unthrough my wild days My mad existenz I kept my promise, don’t keep your Distance

Olaf Scholz der bei einer Aktion von Scientist Rebellion in Berlin auf einem Gesundheitskongress meinte, das man die Störung einfach ignorieren solle und weiterdiskutieren wie zu vor,inspiziert die Tage lieber die neuesten deutschen Waffensysteme als Exportschlager

Der Argentinische Sänger und Gitarrist
Ein Erdfreund aus Kempten

Diese Sitzmatten bekommen die Straßenblockierer in Berlin