Flussspaziergang im Januar

Flussspaziergang im Januar Glänzend lenzt der Januar in sonnerfreuter Bläue Das Wasser fließt wie aus der Bergesschmelze in dem Flusse Und schlängelt sich in Bächlein Zwischen Schilf und Stein 6 Entchen grüßen in der Formation Köpfchen nach links In Reih und Glied Dem Bächlein sieht man auf den Grund,die Kiesel sind manchmal grün immer rund In dieser Transparenz in der der Himmel sich spiegelnd erglänzt Hatte sich das Drängen und Drohen der Ego-Welt einen Winterspaziergang lang aufgehellt (DB21/01)

Geist ist wie Wasser

Geist ist wie Wasser in seinen Zuständen.

Geist umgibt dich wie Dampf
Doch schöpft du ihn nicht mit Händen

Er überfliegt dich wie Wolken in Formen die sind und doch enden

Er berührt dich wie Tropfen vom Regen kann dich erschrecken
Will alles zum Wachsen bewegen

Er ist Wahrheit, Stimmung und Segen

Ich danke dir für deine Durchdringung
Und für deine Übersteigung
Und auch deiner oft ungeliebten
Fruchtbarkeit gilt meine Verneigung

Dein Licht bewahrt vor der Versumpfung und vor der Versteigung
Mein Körper gibt sich ganz dir hin
In jeder Verneigung

Quelle: Lama Ole Nydahl(1998):
Das Große Siegel,
Raum und Freude grenzenlos, Vers 2