Glokale Tanztürchen im Advent

Erst eins dann zwei dann Raum dann wir, dann sind wir heiliger Tanz im Hier.(Faroun)

“Die Verhätnisse zum Tanzen bringen”(Antonio Gramsci)

” Man muss noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können und ich sage euch: Ihr habt noch Chaos in euch.”

In Rheinland-Pfalz gibt es einige Tanzaktivitäten und diese haben gemeinsam mit der Tanzchoreographin Dorothea Eitel(kunstbereit e.V) einen Adventskalender mit täglichen Tanzschätzchen im Internet kreiert. Ich freue mich persönlich darauf und möchte via dieser kleinen Ankündigung dieses kleine feine und um Landau in RLP rum lokalisierbare geistige Glück mit euch teilen.

Link zum Tanzkalender:

http://www.tanztuerchen.de

Daniel Baz( Projekt Tanzender Stern)

Altona

Ihr seit die Kinder der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst

(Khalil Gibran, der Prophet)

Ein Hund kann sein Fell wechseln aber nicht seinen Charakter
(Ein Fremder in der Hamburger Straßenbahn)

Zurück in die Sehnsucht
Überdacht vom Flug der Möwe
Gezogen von dem Schiffe namens Reeperbahn

Abgestoßen von den Preisen und dem Marktgeschrei, das Schiff hat abgelegt, ich sitze hier und bin doch dabei

Anker Licht Hamburg Altona
Gezogen vom
Weizen der Ukraine
Ihrem blonden Blick
Dem nüchternen Weine
Weibe ohne Leine

Gezogen vom Schiff la Paloma
Die Sinnenlust gebiert das Leid
Besser als Amokkoma
Wer gestandet ist
Ist zum Neuanfang bereit

Einsam und allein Sam
Stoffwechselweise
Schiff ohne Ruder
Von Lust zu Lust
Von Luder zu Luder

Und Daniela vermisst mich
Das Herz ist geschlossen
Ein Bolzen ein Bügel und zwei Namen
Ist das der rechte Rahmen

Ich sagte um 14 Uhr geh ich weiter
Ist das der Rahmen
Ist doch die Schönheit
Der Ep-Heu zu meinem Ahoi
Doch nur enge Türen
Machen die Räume
Überraschend neu

Der Hund kann sein Fell wechseln aber nicht seinen Charakter
Zurück in die Sehnsucht
Sehmanns Braut ist die
Nichtschwimmer im
Haifischbecken des Lebens

Wein nicht mein Kind
Die Tränen die sind vergebens
An den Elbstrand an Land
So spühlt mich
der Wind Des Lebens

(©farounfirewater, 22.06.22)

Deutschland 89

Jahrhundertwort: Wiedervereinigung

Die Vereinbarungen von Maastricht[1992] waren nichts anderes als der Preis für die Wiedervereinigung

(Richard von Weizsäcker)

Die Deutsche 9

Deutscher Herbst 9 nach Christos
Rom besiegt bei Teuteburg Wald als Mythos

911 in Forchheim wählt man Konrad
Die Ostfranken lösen sich vom frankophonen Karolingerstaat

Herbst 1918 die Monarchien zerfallen
Nach 1000 Jahren Reich
In Berlin hört man
2 Republikausrufer erschallen

9.11 1938 erneut grenzt das Volk sich ab Die Fensterscheiben klirren fleißig

09.05.45 General Keitel ratifiziert die bedingungslose Kapitulation im Hauptquartier der Roten Armee aller Fahnenstolz erwies sich als eitel

9.11. 89 die alten Blöcke bröckeln
Mit den Steinen der Mauer,
Alles ist vergänglich und hat doch
Schmerzlich lange Dauer

9/11 Die Welthandelstürme fallen
Deutschland ist im Feind
jetzt erst richtig vereint

1.09.2021 Der Afghanistanfeldzug evakuiert sich, es gibt keinen Zapfenstreich, ein neues
Deutschland in Sicht?

(Daniel Baz 18.11.21)

Reims Headquarter.                  Mai 6. Deutsche Verhandlungsbestrebungen kamen zum erliegen, darauf hat Generaloberst Jodl die bedingungslose Kapitulation  am 07.05. unterschrieben

Die deutsche Acht

Oh, Mensch! Gib Acht!
Was spricht die tiefe Mitternacht? “Ich schlief, ich schlief, –                                       Aus tiefem Traum bin ich erwacht:-…

Die Deutsche 8

Da fallen einem keine großen
Zahlen ein, nur die Verkündigung  der Kapitulation in einem von der psychological warfare division gegründeten Zeitung aus Aachen am 8.Mai

1945:100 Jahre später scheinbar verloren
Gegen die 1848er Maschinenstürmerei                    Nie wieder Krieg!

Ukraine 70 Jahre später. 8 Jahre kämpft die westliche Ukraine
Gegen die Krim und die selbsternannten Volksrepubliken

Entspannte Deutsche 8:
Vor Sieben Jahren begannen die
Friedensgespräche
Ergebnis Minsk 1 und Minsk 2         beim wechselseitigen Verletzen waren wohl Waffen dabei

2008 wurde in Bukarest
der Ukraine und Georgien
Der Nato-Beitritt versprochen
Im gleichen Jahr sind
Putins Krieger
Nach Georgien eingebrochen

2014 Janukowitsch
verhindert ukrainisches  Assoziationsabkommen
mit der Europäischen Union
Maastricht spielt nicht gerade das Friedensspiel wie
nachkriegs die Euratom

Euromaidan
Janukowitsch flieht nach Moskau
Selensky gewinnt
und wird im Westen gefeiert

Zu dem Zeitpunkt wird in Donezk und Luhansk von russischen Separatisten bereits
scharf auf die ukrainische
Armee gefeuert

8 Jahre kämpfen Truppen
Rechte und Oligarchenmilizen
Gegen den staatsgestützten Feind
Der vermeint das er den Vielvölkerstaat wie einst Russland und Sowjetunion vereint Es scheint das kaum jemand berichtet wenn imperiale Infiltration schöpferisch vernichtet

Die internationale Anarchie
Wird flankiert vom Infokrieg
Im Cyberspace und RT
und Sputnik transportieren neurussische Noopolitik

Durch Trumps Sieg im Innen
Muss Biden den Abzug aus
Afghanistan beginnen
Die Russen helfen seit
1978 mit im unheiligen Krieg

2022 direkt nach des Nachbarn
Olympiade sendet der ehemals kleine Wolodja eine dreivierzelstündige
Hasstirade, gegen den verfaulten Westen und seine Lügenpolitik

An deren Ende verkündet er
Die Duma erkenne die
Selbsternannten Republiken an
Boschzündkerzen werfen
die ersten Panzer
der Spezialoperation an

Ist Krieg Frieden und
Freiheit Sklaverei
Zumindest Geschichtsbücherwälzen Stärke
Und Grenzen gewaltsam verschieben dann sind wir bei Napoleon, Hitler und Putin dabei

Die Ukraine ist der
Drogensüchtige US-Agent
der Konsul 1 und Konsul 2
Bandera und Melnyk
Von Ramstein aus lenkt

Dönitz und Donezk reimt sich auf Denazifizierung
Der Adler im Sinkflug auf Demilitarisierung

Und Potsdam auf Konferenz
und alte preußische Renitenz Scholz ist überzeugt Putin wird den Krieg nicht gewinnen nur sein Grundsatz den Stellvertreterkrieg innofiziell zu gewinnen wird den “ehrlichen”  Aggressor am 09.Mai nicht versöhnlich stimmen

Der Kanzler wohnt in Potsdam
Dezentralisierung?
Die Stadt Berlin verfügte
am 8. und 9.Mai 22
Ein Verbot von Uniformen
und Z-eichen
wird mein D wohl je ab von der
Militarisierung weichen?

… Die Welt ist tief und tiefer als der Tag gedacht. Tief ist ihr Weh, –
Lust- tiefer noch als Herzeleid: Weh spricht vergeh:
doch alle Lust will Ewigkeit-, will tiefe, tiefe Ewigkeit!

(Nietzsche, Also sprach Zarathusta, das Trunkne Lied)

Es folgt die ewige Wiederkehr im Rundgesang zu singen:

Deutscher Herbst 9 nach Christos
Rom besiegt bei Teuteburg Wald als Mythos

911 in Forchheim wählt man Konrad
Die Ostfranken lösen sich vom frankophonen Karolingerstaat

Herbst 1918 die Monarchien zerfallen
Nach 1000 Jahren Reich
In Berlin hört man
2 Republikausrufer erschallen

9.11 1938 erneut grenzt das Volk sich ab Die Fensterscheiben klirren fleißig

9.11. 89 die alten Blöcke bröckeln
Mit den Steinen der Mauer,
Alles ist vergänglich und hat doch
Schmerzlich lange Dauer

9/11 Die Welthandelstürme fallen
Deutschland ist im Feind
jetzt erst richtig vereint

1.09.2021 Der Afghanistanfeldzug evakuiert sich, es gibt keinen Zapfenstreich, ein neues
Deutschland in Sicht?

(Daniel Baz 18.11.21)

Die Deutsche 8

Oh, Mensch! Gib Acht!
Was spricht die tiefe Mitternacht?

… Die Welt ist tief und tiefer als der Tag gedacht, weh spricht vergeh
Lust tiefer noch als Herzeleid,
denn alle Lust will Ewigkeit, will tiefe, tiefe Ewigkeit. (

Da fallen einem keine großen
Zahlen ein nur Dönitz am 8.Mai

100 Jahre später scheinbar verloren
Gegen die 48er Maschinenstürmerei

8 Jahre kämpft die westliche Ukraine
Gegen die Krim und die Republiken

Deutsche 8:
Vor Sieben Jahren begannen die
Friedensgespräche
Ergebnis Mink 1 und Mink 2

2008 wurde in Bukarest
der Ukraine und Georgien
Der Nato-Beitritt versprochen
Im gleichen Jahr sind
Putins Krieger
Nach Georgien eingebrochen

2014 Janukowitsch
verhindert Assoziationsabkommen
mit der Europäischen Union
Die spielt nicht gerade das
Friedensspiel wie
nachkriegs die Euratom

Euromaidan
Janukowitsch flieht nach Moskau
Selensky gewinnt
und wird im Westen gefeiert

In Donezk und Luhansk
Wird von russischen
Separatisten bereits
scharf auf die ukrainische
Armee gefeuert

8 Jahre kämpfen Truppen
rechte und Oligarchenmilizen
Gegen den staatsgestützten Feind
Der den Vielvölkerstaat vereint
Kaum jemand berichtet
wenn man schöpferisch vernichtet

Die internationale Anarchie
Wird flankiert vom Infokrieg
Im Cyberspace und RT
und Sputnik transportieren Noopolitik

Durch Trumps Sieg im Innen
Muss Biden den Abzug aus
Afghanistan beginnen
Die Russen helfen seit
1978 mit im unheiligen Krieg

2022 direkt nach des Nachbarn
Olympiade sendet der ehemals kleine Wolodja eine dreivierzelstündige
Hasstirade, gegen den verfaulten Westen und seine Lügenpolitik

An deren Ende verkündet er
Die Duma erkenne die
Selbsternannten Republiken an
Boschzündkerzen werfen
die ersten Panzer
der Spezialoperation an

Ist Krieg Frieden und
Freiheit Sklaverei
Geschichtsbücherwälzen Stärke
dann sind wir dabei

Die Ukraine ist der
Drogensüchtige US-Agent
der Konsul 1 und Konsul 2
Bandera und Melnyk
Von Ramstein aus lenkt

Dönitz reimt sich auf Denazifizierung
Der Adler im Sinkflug auf Demilitarisierung

Und Potsdam auf Konferenz
und alte preußische Renitenz

Der Kanzler wohnt in Potsdam
Dezentralisierung
Die Stadt Berlin verfügte
am 8. und 9.
Ein Verbot von Uniformen
und Z-eichen
wird wohl das De- von der
Militarisierung weichen?

WIR LEBEN

Mit meinem Körper habt ihr
Den Rubikon überschritten

Eure Schergen sind schon
Mit dem Gessler geritten
Die Riten der Ritter
sind einfach und brutal


Sie reiten dich nieder
Und wehrst du dich wieder
Kommen sie mit Brandpfeilen
Und sehen deine Penne brennen
Und singen dabei Räuberlieder

Mit dem was du nicht mehr wolltest
Stopfen wir dich stinkende
Stopfganz wieder!

Mit meiner Tochter
Habt ihr den Krieg mir erklärt
Mit meiner Frau
Die sich fürchtet
Und meiner Tochter
Die ihr lehrt

Impfen kommt von
Impedere
Das heißt gewaltsamer Einfluss
Wie per-cussere
Erschüttern, durchstechen
Oder durchbrechen

Meine Frau hat mütend von
Armut,Streit und Gezänk
Meine Tochter genommen
Und ist nicht wiedergekommen

Und ich bin bei einem
Pennbruder geblieben
meine Seele seltsam frei
mein Herz weltlos verschieden

Jetzt bin ich im Lager
Der wütenden Männer
Hab alles verloren
Um neu zu beginnen

Herweghs Frage fand Antwort
Was hatten wir von unserm
Hämmern, was hatten wir
Von unserm Spinnen?


Mein Körper wird wie ein Virus
Nirgends und überall sein
Er wird nicht da sein wirst du ihn erahnen und er wird sich
Auf den Straßen Deiner Achtlosigkeit seine Schleichwege bahnen

Mein Genosse rechtet und redet laut
Er sehnt sich nach Recht und Bauch
ich bin ein Instrument das Ruhe braucht also gehe ich auch

Jetzt bin also draußen
Mit der Natur im brüchigen Bund
Jede hier hat Angst
Jeder Zweite einen Hund
Jetz gehe ich dem Wort
Vom Kriege aller gegen alle
Auf den Grund

Denn mit meiner Sippe
Hast du den Styx
Überschritten
Den Grenzfluss derer
Die unter deinem Schwert
Nicht um das Überleben bitten

Über meinem Leben
Steht nicht überleben mein Vertrauen gründet tiefer die Schwyz war dagegen



Mit meinem Körper
Habt ihr den Rubikon überquert
Mit meiner Bagage den Styx
Und jetzt denkt ihr mit euren Funzeln
Brächtet ihr Licht in meine Nyx

Licht ist Licht
Derer die die Wund` sind
Doch tiefer als die Wunde
Derer die verrückt
Sind doch im tiefsten
Grunde gerader als
Der Rücken beim
Hinaufschauenden Hunde

Mit meinem Körper habt ihr den Rubikon überschritten

Mein Rückgrat gerade gericht,
Ich richte nicht, ich richte
Mich ins Licht



©Faroun, 27.11 auf kalter Straße

Türmer und Schleuser

Ich seh in der Ferne,
Ich seh in der Näh,
Den Mond und die Sterne,
Den Wald und das Reh,
So seh ich in Allem
Unendliche Zier
Und wie mir’s gefallen
Gefall ich auch mir
Ihr glücklichen Augen
Was je ihr gesehen,
Es sei wie es wolle,
Es war dennoch schön
(Goethe, Auszug aus  Faust I )


DER SCHLEUSER

Ich seh in der Ferne
Ich seh in der Näh
Den Turm und die Wolken
Den Einbaum und die See

Ich seh auf dem Flusse
Ich seh in der Höh
Die sich türmenden Wolken
Den einsamen Türmer flussabwärts-Adee

Wohin ich auch schaue
ich komme
und geh
ob ich die Wolken sich türmen
oder das Licht freigeben seh

Wie die viertürmige Schleuse sich
öffnet für das große ahoi
Oder in stehender Stille sich schließt
Für die sanfteren Ströme belichtet stets neu

So seh ich im Fließen
und Einbaumruderfallen
Die Unendliche Schönheit
Des Alles in Allem

Ihr glücklichen Augen was je
Ihr gesehn
Ob Türmer ob Schleuser
Es war dennoch schön

(inspiriert von der Szenerie an der Donauschleuse zwischen Ulm und Thalfingen)

Fahradratur

Scholt Goethe noch in des Kutschenwagenrades Spur
Das Veloziferische in der Kultur

Haben wir nach Motodrom
und Bombodrom
Und Bomben mit Atom
Die Quadratur des Schleunigkeitskreises
Prometheisch geschaffen

Sagt der Oberstudienrat
E=MC 2
Schaffen Industrie
und Waden und Staat
Das Fahrrad im Quadrat

Das dynamisch elektrische Velo
Mit Erden im Speicher
Selten bis einzig
Soll schaffen die Fahradratur
Der individuellen Mobilitätskultur
In ultraveloziferischer Spur

Epimethisch langsam
Wie Impskeptiker
Schrauben die Klappradrateure
Sternstunden der Menschheit
In Velogestalt

Und wer sie fährt ist weise
Wenn auch nicht einmal alt
Vorbei an Automessen
Fährt er im Stern
Gemessen und auch alleine
und am Flusse
Vom Rhein bis an die Seine

Er fährt in vollen Zügen
Und füllt sie kaum selbst mehr
Der Klapprateur auf Klappradtour
Ist wer auch auf der Spur der
neuen Kultur

Er schaut nur auf die Kreise
Er schaut nicht auf die Uhr
Seinem Vorfahren auf der Spur
Jetzt fließt er mit dem Flusse
Verlässt die schnelle Kultur
Dem Herren Goethe auf der Spur
Nicht zurück zur,
Nein anschauend in der Natur

Siehe auch Sophi Freiheit und Verantwortung:

https://derweiserabe.wordpress.com/2021/05/13/sophie-scholl/

Ein neues Bewusstsein

Bericht vom Wahlkampf der Partei die Basis in Ulm

Weitere Infos unter die

Die Basis-BW.de

Mitten in der Vorstellung der Kandidaten der verschiedenen Wahlkreise im Ulmer Umland, von denen viele ein kurze Vorstellungsrede auf dem zur Bühne umfunktionierten LKW hielten, kam ich an.

Protestpartei oder mehr?

Es kristallisierte sich heraus, daß der Widerstand gegen die Anti-Corona-Maßnahmen ein gemeinsamer kleinster politischer Nenner war. Die Bewegung Widerstand 2020 und die ermutigende Großdemo im August letzten Jahres in Berlin wurden als Ansporn für die
Gründung der Partei die Basis genannt. Der Soziologe und Entwicklungshelfer in Afrika Dietrich Busacker umschrieb die Erfahrungsernte aus der Zeit mit den Worten eines Stammeshäuptlings im Tschad der Teil der Entwicklungszusammenarbeit war. “Wir haben gelernt anders zu denken”, äußerte dieser, überraschend, zufrieden und berührt.

Auch damals in der Krise habe ein Kommunikationsdefizit zu der Erkenntnis geführt, man brauche einen Bewusstseinswandel. Daraus und aus vielen Gespächen seien auch die vier Säulen der Basis entstanden. Selbstbestimmung sei wichtig, aber eben auch Verbundenheit und Menschlichkeit die die Säule Achtsamkeit ausmachten. Und in allem Glaube. Der begeisterte Redner endete mit einem Zitat von Mahatma Gandhi das mindestens seit den Protestbewegungen gegen Global Money 2009 Bewegungen stimuliert:

“Sei du selbst die Veränderung die du in der Welt sehen willst”

Christian Kreiß hat sieben Bücher z.B “Profitwahn Warum sich eine menschengerechtere Wirtschaft lohnt”, (Tectum, 2013) geschrieben.

Hier stehen wir, wir können nicht anders

Christian Kreiß, der Ökonom von der Hochschule Aalen hat auch schon auf der Bühne der Queerdenker an gleicher Stelle gestanden, distanzierte sich dann aber wegen hanebüchenen Sympathien zu Reichsbürgern die eigene Königreiche ausgerufen haben.
Er fühle sich bei den umsichgreifende Angriffen auf die Würde der Schwächsten: nämlich von Kindern und Alten in den Kreisversammlungen der Basis wohl. 30000 Mitglieder innerhalb eines Jahres. Das mache Mut und auch wenn er sähe mit welcher Hingabe die Leute hier Hand anlegen und organierten.
“Die Würde des Menschen ist unantastbar, das müsse wieder der erste Satz im Lande werden”
In einem Lande in dem Klientelinteressen und Lobbyinteressen statt der Interessen des Volkes dominierten bedürfe es einer Zäsur. Das sei schwierig aber möglich mit einem Gewahrwerden der eigenen Möglichkeiten in der Gemeinschaft. Mit Hilfe einer geistigen Kraft, die auch das großartige Gebäude des Münsters bauen half. Wenn manche sagen der gewöhnliche Mensch nütze nur 10 Prozent des Gehirns, so glaube er er nutzt nur 3 Promille seines Herzens.
Heute können wir im Plural sagen was Martin Luther in Worms ob der Übermacht seiner Widersacher noch als einzelner sagen musste:

Hier stehen wir, wir können nicht anders, Gott helfe uns. Amen

Auch wenn die Widerstände seien wie eine siebenköpfige Hydra. Bei der wenn man alle sechs weggehauen habe der siebte Kopf noch nachwächst.

Dietrich Busacker bei seiner Rede vor dem Ulmer Münster