Dein Wort

(Johannes 1-13 Exegese)

Es gibt für uns Dichter einen Weg,der das Ziel, den Weg,die Wahrheit ausdrückt;und das was wir nicht sind und aus dem wir sind-herausstellt.Kunst-Schöpfung.Das Wort,sein Wort,der ersten Liebe Hort.Dieses Wort aus dem Wort,das sein Wort,ausgesprochen durch mich- sich dir gibt.Weil es sterbend flügelnd aus Asche,so feuerleicht an deine Seele reicht.Und in dir,wenn es dich und ihn verbindet,die Hüllen fallen lässt.Aus deinem Körper klingt.Über-antwortet den neuen Kreis der sich über die zerstreuten Dinge zieht ins unbesessene Bewegungsgebiet. Ge-dank gelichtet durch Vergänglichkeit die weiterträgt,was gar nicht ist,nicht von dieser Welt.Unsterblich,Unteilbar,Unzerstörbar.
Und doch ist alles was geworden ist aus dem Selben gemacht.

“Todesmutig und voll Mut”-

Das Wort

(Farounfirewater,25.09 Herbstanfang,Inspiriert von Lyrifant’s Gedicht Todesmutig und Lebensmutig)

Author: farounfirewater

Ich bin der Falke im Sturm der den König sucht. "Ich lebe mein Leben in sich weitenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn, Den letzten, ich weiß nicht ob ich ihn Vollbringe, aber versuchen will ich ihn Ich kreise um Gott um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang und ich weiß nicht, bin ich eine Falke, ein Sturm, oder ein großer Gesang" (Rilke)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: