ZEITMASCHINE

Die Zeit machst du selbst,

das Uhrwerk sind die Sinnen,

hältst du die Unruh an,

dann ist Die Zeit von hinnen.

(Angelus Silesius)

Die Welt machst du selbst im

dunkeln Besinnen

Knips Ihr den Schalter an

Belichte Sie von Innen

Die alte Welt wird dir

schrill und laut

hast aus dem tonlosen Ton

Du dir die Stimmgabel gebaut

Die Mitte wirst du selbst,

willst du zu suchen beginnen

Dann wird das Labyrinth

Dich mit dem Raum

Ins Eine bringen

Suchst du Die Welt,

du findest dich

Drum scheu dich nicht

Wenn der Tanz aus deinen

Gliedern bricht

Die Welt macht dein Selbst

wenn du dich um Sie drehst,

Die Zeit machst du selbst,

Zeit das du dir Die Welt anschaust,

Ihr Raum gibst und ihr wiederstehst

Zeit das du Sonne wirst,

das was du bist

Zeit,dass du untergehst.

Zeit,dass du verstehst das du

in der Möndin mildem Nebelschein

selbstlos besteht.

(10.09.22 , Basilea,Daniel Baz)

Author: farounfirewater

Ich bin der Falke im Sturm der den König sucht. "Ich lebe mein Leben in sich weitenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn, Den letzten, ich weiß nicht ob ich ihn Vollbringe, aber versuchen will ich ihn Ich kreise um Gott um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang und ich weiß nicht, bin ich eine Falke, ein Sturm, oder ein großer Gesang" (Rilke)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: