Der Adler

Nah ist und schwer
zu fassen der Gott.
Wo aber Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.

(Hölderlin, Patmos)

Beobachter und Tanz
Zwischen Sommerwelle und Sommermärchen nimmt mir
die spanische Vernunft
den retroromanischen Verstand

Frugalität und Abundanz
Let the good times flow
Tanz in dem brennenden
Scheißhaus Lizardqueen
Ja, tanz die Abundanz

Lauterbach auf’m Festival
die nächste Woche bringt
weniger Entspahnung
Ich hör es husten
auf dem Dancefloor
Bios ist Kapital
Menschenpark braucht Planung

Abundanz und Frugalität
Genügsamkeit in der Lichtstube
Kartenspiel: Dame und Bube
“Weh mir, wo nehm ich, wenn es Winter ist die Blumen, und den Sonnenschein und
Schatten der Erde?”

Entscheidungs-Dillemma
Klima-Klimakterium?
“Die Mauern’ stehn sprachlos und kalt
im Winde klirren die Fahnen”

Es irrt der Mensch solang er strebt!
Ich sagt es schon immer du Streber!!
Hör nicht auf deine Gedanken
Sie deinen scharlachroten Rachen
Und sieh die Krallen des Drachen sich über den auferstandenen
Phoenix her machen!

Sparsamkeit und Überfluss
Para- und Metanoia
Ich und Ich
Entscheidungsdillemma

(@Farounfirewater 15+16.06.22)

Es folgt Entscheidendes

Nah ist und schwer
zu fassen der Gott.
Wo aber Gefahr ist,
wächst das Rettende auch.

(Hölderlin, Patmos)

Beobachter und Tanz
Zwischen Sommerwelle und Sommermärchen nimmt mir
die spanische Vernunft
den retromanischen Verstand

Frugalität und Abundanz
Let the good times flow
Tanz in dem brennenden
Scheißhaus Lizardqueen
Ja, tanz die Abundanz

Lauterbach auf’m Festival
die nächste Woche bringt
weniger Entspahnung
Ich hör es husten
auf dem Dancefloor
Bios ist Kapital
Menschenpark braucht Planung

Abundanz und Frugalität
Genügsamkeit in der Lichtstube
Kartenspiel: Dame und Bube
“Weh mir, wo nehm ich, wenn es Winter ist die Blumen, und den Sonnenschein und
Schatten der Erde?”

Entscheidungs-Dilemma
Klima-Klimakterium?
“Die Mauern’ stehn sprachlos und kalt
im Winde klirren die Fahnen”

Es irrt der Mensch solang er strebt!
Ich sagt es schon immer du Streber!!
Hör nicht auf deine Gedanken
Sie deinen scharlachroten Rachen
Und sieh die Krallen des Drachen sich über den auferstandenen
Phoenix her machen!

Sparsamkeit und Überfluss
Para- und Metanoia
Ich und Ich
Entscheidungsdilemma

Oh Fittige gib uns, treuesten Sinns Hinüberzugehn und wiederzukehrn…

Vierte Strophe Ende aus Friedrich Hölderlin, Hälfte des Leben, Vers 2

Letzer Vers aus Friedrich Hölderlin, Patmos, 1 Strophe, Zeile 14 und 15

(@Farounfirewater15+16.06.22)

Author: farounfirewater

Ich bin der Falke im Sturm der den König sucht. "Ich lebe mein Leben in sich weitenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn, Den letzten, ich weiß nicht ob ich ihn Vollbringe, aber versuchen will ich ihn Ich kreise um Gott um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang und ich weiß nicht, bin ich eine Falke, ein Sturm oder ein großer Gesang" (Rilke)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: