Blumenaugen

Wenn die Blumen aufgehn,
Sind sie schon am welken

Wenn die Kuh geplant wird
Ist der Planer
schon am melken

Das sind die jungen Menschen
Die vegetieren,
Die sind wie Gräser
Die grassieren
müsst sie beschneiden
Nicht aus den Augen verlieren

Wenn die Menschen aufstehn,
Sind sie schon am welken
Revolutionen von Senioren
Mit Nelken, Würznelken
Gereinigten Begierden

Junge: Hör auf zu leben in dem Traum
Mädchen: Stell dir ne
Leiter an den Baum

Wenn die Kelche sich schließen
Sich kehren zur Innenseite
hör auf zu entsprechen finde
Deine B-Seite

Schließ ich die Augen
sind innen Augen
Ich seh ein Schiff zu
Nachtmeerfahrten
Die Fahne hissen
Geh heim!
Gnade, Liebe, Glauben

Wenn die Blumen wieder aufstehn
Sind sie schon am welken,
Erwecken sie Aufsehn
Stecken in die
Gewehrläufe die Nelken

Gehen zum Fluss, planschen darin
und trinken daraus
Wasser:                                   kostbar ist es und bedrohlich

Wenn die Blumen aufgehn sind
sie da und doch sind sie am schlafen
und Schlafes Bruder nah.

Es gibt nichts zu planen, wenn man nicht melken will und welken kann
Wie die Sonne, einfach nur untergehen
In großen hellen Augen

DeMut, Sehnsucht, Glauben

Blumenkinderaugen!

D. B 19.05.22

Author: farounfirewater

Ich bin der Falke im Sturm der den König sucht. "Ich lebe mein Leben in sich weitenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn, Den letzten, ich weiß nicht ob ich ihn Vollbringe, aber versuchen will ich ihn Ich kreise um Gott um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang und ich weiß nicht, bin ich eine Falke, ein Sturm oder ein großer Gesang" (Rilke)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: